kochen

4 vegane Rezepte zum Nachkochen

vegan
Heutzutage achten immer mehr Menschen auf die Nachhaltigkeit ihres Essens und auf Tierschutz. Deswegen verträgt sich in den meisten Fällen die eigene Ernährung nicht mit den Geschehnissen auf den Markt der Lebensmittel. Insbesondere dann nicht, wenn es um Tiere geht. Veganer gibt es immer mehr und der Hype um vegane Lebensweisen ist in der Vergangenheit immer größer geworden. Kein Wunder, wenn Fast Food Ketten mit Billigfleisch auf der einen Seite punkten, aber letzten Endes die Folgen für die Umwelt und Gesundheit fatal sind. Da kommt vielen Gesundheitsfans die vegane Ernährung gerade recht und glücklicherweise können vegane Speisen nicht verfälscht werden, da sie sehr viele Inhaltsstoffe nicht haben dürfen. Insbesondere tierische Zusätze sind verboten und das macht die Natürlichkeit der Speisen und deren Geschmäcker wieder deutlich. Genau aus diesem Anlass suchen viele Menschen nach Rezepten aus der Welt der Veganer und hier werden gleich fünf simple Rezepte aufgezeigt, die köstlich und vegan zugleich sind.

Apfelmuffin Vegan
Zutaten und Zubereitung:
Zutaten: 200g Dinkelmehl, 2EL Ahornsirup, 80ml Reismilch, Vanillezucker, 1/2Päckchen Weinsteinbackpulver, 100ml Öl (Rapsöl & Co) 60g Rohrzucker und 1 großer Apfel.

Zubereitung:
Als erstes den Zucker, das Mehl,Backpulver und den Vanillezucker unterrühren und vermischen. Nun das Öl sowie die Reismilch untermengen und vermischen. 2EL Ahornsirup zumischen und den Apfel kleinschneiden sowie mit zur Masse geben.

In einer Silikonform wird der Teig gegeben und auf 160°C circa 25 Minuten backen lassen. Nun kann der Apfelmuffin auf vegane Art verköstigt werden. Im Übrigen kann jede weitere Zutat abseits des Apfels genutzt werden!

Tomatenpesto Vegan
Zutaten und Zubereitung
Zutaten: 2 Knoblauchzehen, 200g Tomaten,5EL Balsamico, 100g Pinienkerne, 100ml Olivenöl, 750ml Wasser und Oregano nach Wahl. Gerne auch in Variation mit Petersilie und Basilikum.

Zubereitung:
Tomaten mit Wasser und Balsamico weich kochen. Nach dem kochen abtropfen lassen und zerkleinern. Knoblauch und Oregano sowie eventuelle Kräuter dazugeben. Noch etwas Olivenöl dazugeben und die Masse pürieren. Fertig ist die Tomatenpeso nach veganer Art. Am besten gelingen mir meine Pestos mit meienr Küchenmaschine. Für die habe ich einen Standmixer Aufsatz, der zerkleinert mir alles perfekt.

Veganer Kartoffelbrei aus frischen Kartoffeln

Zutaten und Zubereitung
Zutaten: Kartoffeln, Senf, 1El Senf, 3EL Olivenöl, Muskatnuss, Salz und Salzwasser

Zubereitung:
Die Kartoffeln einfach nur schälen, vierteln oder halbieren und in kochendes Salzwasser tun. Solange kochen lassen, bis sie weich sind. Am besten sind mehlige Kartoffeln. Nun können die Kartoffeln abtropfen und durch eine Kartoffelpresse gegeben werden, um die Konsistenz des klassischen Kartoffelbreis zu ergeben. Nach Wahl würzen und etwas Olivenöl für den Geschmack zu geben. Der vegane Kartoffelbrei ist nun fertig.

Vegane Senfsoße
Zutaten und Zubereitung
Zutaten: 1EL Senf, 1EL Kurkuma, 1TL Dill, Salz, Pfeffer, 1EL Maisstärke und Pflanenöl

Zubereitung:
Maisstärke in kaltes Wasser einrühren und unter rühren aufkochen lassen. Den Senf, Kurkuma, Dill & CO dazu geben und nochmals kurz aufkochen, bis es cremig gerührt wurde. Schon ist eine vegane und leckere Senfsoße fertig.

Diese veganen Rezepte ziehen in jedem Fall jeden in den Bann. Gerade für Anfänger in der Ernährungumstellung sind es Einsteigergerichte oder Zubereitungen, die weniger als zehn Minuten dauern. So kann jeder einen kleinen Eindruck gewinnen, wie einfach vegane Ernährung ohne Verzicht sein kann.